Das Blog zur Interessensbildung, Meinungsbildung Interessenvertretung von Verbänden

Schlagwort ‘Werte’

Die Rolle der Kultur – Über das Gelingen von Veränderungsprozessen (4)

Freitag, 8. Mai 2015

Cooling fanIn jeder Organisation gibt es eine Grundgesamtheit an Traditionen, Werten, Normen und Einstellungen. Sie werden durch uns als Mitglieder der Organisation geprägt und bilden damit einen durchgehenden Kontext für unser gesamtes Handeln und unsere Entscheidungen.

Verschiedene Elemente dieser Organisationskultur sind für Außenstehende leicht sicht- und spürbar, denken Sie beispielsweise an eine klassische Verwaltung wie ein Bürgeramt oder an das Arbeiten in einer Design-Agentur. Andere, nicht weniger relevante Aspekte sind dagegen weniger offensichtlich.

Die Organisationskultur bei Veränderungsvorhaben außer Acht zu lassen oder ihre Relevanz zu unterschätzen, kann verheerend sein. Veränderungen haben überhaupt nur Aussicht auf Erfolg, wenn sie insgesamt zur Kultur passen.

Wandel, der neues Denken oder Verhalten voraussetzt, die bisher unüblich oder gar unvorstellbar gewesen sind, stellen eine Herausforderung dar, an der Organisation regelmäßig scheitern (müssen).

Und die Verwunderung ist oftmals groß, denn die sachliche Begründung für den Wandel stand doch außer Frage.

Doch unabweisliche Sachargumente für eine Veränderung sind eine Selbstverständlichkeit. Voraussetzung für das Gelingen der Veränderung jedoch ist eine passende Kultur, die die Veränderung trägt oder ihr zumindest nicht entgegensteht.

 

Coaching – ein Berufsstand auf der Suche nach sich selbst

Montag, 16. Mai 2011

Coach ist kein geschützter Berufsstand, ebenso wie Berater. Jeder kann es werden bzw. sein und viele legen es in der Tat darauf an. Dies schafft Raum für Scharlatane und Trittbrettfahrer.

Erfreulich ist es daher, dass sich der Berufsstand selbst um Standards für die Ausbildung und Ausübung bemüht. Ebenso erfreulich erscheint es, dass die sich formierenden berufsständischen Interessen organisiert vertreten werden. Und so hat sich in diesen Tagen der Bundesverband zertifizierter Trainer und Business-Coaches e.V. (BZTB) gegründet.

Dies ist keine Meldung, die den interessierten Leser gleich mit der Zunge schnalzen lässt. Was sie allerdings interessant macht ist die Tatsache, dass dies wahrlich nicht die erste Verbandsgründung im Bereich Coaching in Deutschland gewesen ist: seit 2001 haben neben dem BZTB noch DBVC, DCV, DGfC, DFC, dvct, ICF, QRC, Coaching-Rochade, DCG, DCMV, DGCo, Deutscher NLP Coaching Verband, und DVSC das Licht der Welt erblickt.

Ein Ausweis von Transparenz – degepol will Vergabe von Hausausweisen an ethische Kodizes knüpfen

Montag, 9. Mai 2011

Aktuell finden im und um den Deutschen Bundestag mehrere Diskussionen über die Rahmenbedingungen zur Beeinflussung auf Politik und politische Entscheidungsprozesse statt. Nach der Debatte um ein Lobbyistenregister und der Entscheidung der Rechtsstellungskommission des Bundetages auf eine transparentere Darstellung von Nebeneinkünften von Abgeordneten über 10.000 Euro, berät der Bundestag gegenwärtig über strengere Regeln zur Vergabe von Hausausweisen.

In diese Diskussion hat sich die degepol mit einem Brief an den Präsidenten des Deutschen Bundestages, Norbert Lammert, eingeschaltet. Tenor: die Vergabe von Hausausweisen sollte an die Befolgung ethischer Standards und abgestimmter Transparenzpflichten gebunden sein.

Verbandsmanagement – zurück zur Blümchenökonomie?

Donnerstag, 4. November 2010

Die Verbandsführung war lange Zeit eine BWL-freie Zone. Kennzahlen, Controlling und harte Fakten hatten kollektives Hausverbot. Sie galten als nicht kompatibel mit dem Führungsverständnis im gesamten Dritten Sektor, mit Idealismus, Ethik, Werten und Gemeinschaft. Seit eineinhalb Jahrzehnten professionalisiert sich die Verbändelandschaft systematisch. Nun kursieren erneut Aufrufe, die eine Renaissance eines Führungsstils propagieren, der insbesondere auf weichen Faktoren wie Vertrauen, Wertschätzung und Respekt beruht. Wie das?