Das Blog zur Interessensbildung, Meinungsbildung Interessenvertretung von Verbänden

Archiv für die Kategorie: FASTBREAK – Digitale Verbandsarbeit im Dialog

FASTBREAK Themenfrühstück am 6.2. zum Thema „Web-to-Print“

Mittwoch, 22. Januar 2014

ov_fotolia_59258188_swebtoprintIn der ersten FASTBREAK-Veranstaltung im neuen Jahr beschäftigen wir uns mit dem Thema „Web-to-Print – Printprozesse in einem Verband klug organisieren“.

Ich zitiere aus der Einladung: „Eine ständige Aufgabe in Verbänden ist es, Briefpapier, Visitenkarten, Faltblätter und viele andere Medien zu drucken. Die Bundesgeschäftsstelle des NABU bietet den Landes- und Ortsgruppen hierzu einen Web-to-print-Service an. Via Web gesteuerte Vorlagen und Prozesse erleichtern die Öffentlichkeitsarbeit für die einzelnen Gliederungen erheblich – und ermöglichen gleichzeitig eine hohe Flexibilität bei der Gestaltung der Vorlagen.“

Einer Studie des Bundesverbandes der digitalen Wirtschaft e. V. (BVDW) und des Rhein-Ruhr-Instituts (RIAS) zufolge, beträgt das Wachstum von Web-to-Print jährlich ca. 17 Prozent.

Beim Vortrag von Vertretern des NABU wird berichtet, wie das Web-to-print-Angebot entwickelt wurde und welche Vor- und Nachteile bei solchen Systemen zu berücksichtigen sind.

Wann:
Donnerstag, den 06.02.2014
8:30 Uhr – 10:30 Uhr

Wo:
Konferenzzentrum der Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8, 10117 Berlin

Thema:  
Web-to-Print – Printprozesse in einem Verband klug organisieren

Vortragende:
Almuth Gaitzsch, Teamleiterin Öffentlichkeitsarbeit, NABU-Bundesgeschäftsstelle
Marc Süsser, Referent Verbandsentwicklung, NABU-Bundesgeschäftsstelle

Die Veranstaltung ist wie immer kostenfrei und richtet sich an Management-Verantwortliche in Verbänden und Organisationen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, eine Registrierung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu unser Online-Formular.

 

FASTBREAK zu QM mit Online-Werkzeugen – Praxisbeispiel Verbandszertifizierung nach ISO 9001

Dienstag, 12. November 2013

iso 9001 zertifiziert Fotolia_13838504_SDer Nutzen eines Qualitätsmanagements wird in Verbänden leider immer noch nicht ausreichend wahrgenommen. Wo liegen die Vorteile? Ist ein QM-System auch für kleine Organisationsformen sinnvoll? Stehen Aufwand und Kosten wirklich in Relation zu angenommener Transparenz, Sicherheit, Effektivität und Effizienz? Welche weiteren Vorteile gibt es? Und wie lässt sich ein Qualitätsmanagementsystem erfolgreich einführen?

Antworten zu diesen Fragen bekommen die Teilnehmer des kommenden Frühstücksformats FASTBREAK in zwei Praxisvorträgen von Marlies Stern, Vorstand Deutsche Vereinigung der Rechtsanwalts- und Notariatsangestellten e. V. und Maya Biersack, Vorstand der EsPresto AG. Sie erörtern die oben genannten Fragestellungen anhand eines konkreten Zertifizierungsprojekts und zeigen gleichzeitig technische Lösungsmöglichkeiten auf.

Wann:
Donnerstag, den 21.11.2013
8:30 Uhr – 10:30 Uhr

Wo:
Konferenzzentrum der Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8, 10117 Berlin

Thema:  
Qualitätsmanagement mit Online-Werkzeugen –  Praxisbeispiel Verbandszertifizierung nach ISO 9001

Vortragende:
Marlies Stern, Vorstand Deutsche Vereinigung der Rechtsanwalts- und Notariatsangestellten e. V.; Maya Biersack, Vorstand EsPresto AG

Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an Management-Verantwortliche in Verbänden und Organisationen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, eine Registrierung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu unser Online-Formular.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen spannenden Gedankenaustausch.

 

FASTBREAK-Themenfrühstück zum Wissenstransfer von der IT-Welt in die Welt der Verbände

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Daten - Information - WissenDer Themenschwerpunkt für die kommende Veranstaltung des Verbände-Formats FASTBREAK lautetIssue Tracking Tools: Wissenstransfer von der IT-Welt in die Welt der Verbände“. Ich zitiere nachfolgend aus dem Einladungstext zur Veranstaltung:

„Noch immer werden die Möglichkeiten von so genannten Issue Tracking Tools sträflich unterschätzt: Auf sie lassen sich Prozesse der Projektplanung, des Supports, Genehmigungsprozesse, des Change Managements und der Vertragsabwicklung genauso abbilden wie klassische Aufgaben aus der Ursprungsdomäne der Software-Entwicklung.

Diese Tools mit ihren heutigen Möglichkeiten und Integrationsangeboten sind ein bisschen wie MS Excel: Eine sehr kostengünstige und geradlinige Allzweckwaffe im täglichen Kampf um die sich auftürmende Teppichfalte an Prozessen, an denen wir irgendwie beteiligt sind.

Wer allerdings ohne die entsprechende Vorbereitung im Fachlichen, und ohne eine profunde Analyse seiner Anliegen und Prozesse in das Abenteuer Toolunterstützung hinein startet, riskiert den maximalen Schiffbruch – ohne Nabelschau und korrekte Selbsteinschätzung des eigenen Reifegrades für formalisierte Prozesse geht es nicht!

Am Beispiel des Issue Tracking Tools Atlassian JIRA zeigt Tilmann Eing, Geschäftsführer der kreuzwerker Gmbh, wie sich Projekt- und Geschäftsprozessen mit kollaborative Tools erfolgreich abbilden lassen.“

Wann:
Dienstag, den 29. Oktober 2013
8:30 Uhr – 10:30 Uhr

Wo:
Konferenzzentrum der Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8, 10117 Berlin

Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an Management-Verantwortliche in Verbänden und Organisationen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, eine Registrierung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu das nebenstehende Online-Formular.

 

FASTBREAK-Themenfrühstück zur Online-Mitgliederbefragung

Donnerstag, 19. September 2013

Wegweiser mit FragenOrganisationen und Verbände sind umso leistungsfähiger, je mehr es ihnen gelingt, die Interessen und Motive der Mitarbeitenden im Blick zu behalten.

Online-Tools zur Mitarbeiterbefragung sind dabei ein wichtiges Hilfsmittel. Doch ebenso wichtig wie die richtige Auswahl der Werkzeuge ist eine kluge Planung des Gesamtprozesses – von der richtigen Fragestellung bis hin zur Umsetzung der in den Antworten geforderten Änderungen innerhalb der Organisation.

Beim kommenden FASTBREAK-Themenfrühstück erfahren Sie, wie Sie selbst erfolgreich Mitarbeiterbefragungen durchführen können. Praktische Antworten zu den Fragen Planung, Durchführung, Auswertung und Technik liefert Christian Lippmann, structura Personal- + Organisationsentwicklung, in Kooperation mit Lukasz Kopinke von der Blubbsoft GmbH.

Darüber hinaus wollen wir mit Ihnen diskutieren, inwieweit sich die bewährten Routinen zur Mitarbeiterbefragung auch auf die Befragung von Verbandsmitgliedern übertragen lassen.

Wann:
Dienstag, den 01.10.2013
8:30 Uhr – 10:30 Uhr

Wo:
Konferenzzentrum der Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8, 10117 Berlin

Thema:  
Online-Mitarbeiterbefragung aus Sicht der Organisationsentwicklung

Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an Management-Verantwortliche in Verbänden und Organisationen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, eine Registrierung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu unser Online-Formular.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen spannenden Gedankenaustausch.

 

FASTBREAK-Themenfrühstück am 5.9. zum Einsatz eines DMS-Systems für die moderne Verbandsarbeit

Dienstag, 27. August 2013

ring binders in computer - database conceptDas Abspeichern von elektronischen Dokumenten ist ein sensibles Thema: viele Mitarbeiter speichern relevante Dokumente in den Entwurfs- wie in der Endversion auf ihrem Rechner, zur Sicherheit auch noch zwei bis drei Mal an anderen Stellen, weil es thematisch passt.

Das Zusammensuchen von Unterlagen auf verschiedenen Servern, in E-Mail-Postfächern oder auf anderen Speichermedien kann so schnell mühsam und zeitintensiv werden. Abgesehen vom kummulierten Arbeitsaufwand gehen die Server irgendwann in die Knie.

Die technologische Antwort auf diese Herausforderung sind Dokumentenmanagementsysteme (DMS). Welche Vorteile die zentrale, Schlagwort-gestützte Ablage von Dokumenten aller Art in einem DMS für die moderne Verbandsarbeit hat, thematisiert die erste Ausgabe des FASTBREAK – Digitale Verbandsarbeit im Dialog in der 2. Hälfte des Jahres.

Praktische Antworten zur Einführung eines solchen Systems liefert Claudia Tautorus vom Verband der TÜV e. V. In ihrem Impulsreferat stellt sie die Projektumsetzung in ihrem eigenen Verband vor und weist auf mögliche Fallstricke des Dokumentenmanagements hin.

Wann:
Donnerstag, den 05.09.2013
8:30 Uhr – 10:30 Uhr

Wo:
Konferenzzentrum der Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8, 10117 Berlin

Thema:  
Moderne Verbandsarbeit auf Basis eines DMS-Systems – Herausforderungen und Lösungen der optimalen Dokumentenablage

Vortragende:
Claudia Tautorus, Referentin für Informationsmanagement und Verlagswesen beim Verband der TÜV e. V.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an Management-Verantwortliche in Verbänden und Organisationen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, eine Registrierung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu unser Online-Formular.

 

FASTBREAK – Themenfrühstück für Verbände am 11. Juni: Teamwork im Netz

Freitag, 31. Mai 2013

Teamwork-im-Netz-63518_640

Die Veranstaltung ist mittlerweile ausgebucht!

Das Veranstaltungs-Format „FASTBREAK – Digitale Verbandsarbeit im Dialog“ thematisiert auf seiner kommenden Sitzung Online-Dienste, die für die Zusammenarbeit im Tagesgesschäft einen hohen Nutzen stiften können und nahezu kostenlos sind.

Praxislösungen zur effektiven Arbeit in der Cloud präsentiert Oliver Effner, Geschäftsführer der Unternehmensberatung ScrumCom. Er zeigt, wie effizient und komfortabel Dienste wie DropBox, onwnCloud und Google+ die Zusammenarbeiten machen und wo die Grenzen liegen.

Wann:
Dienstag, den 11.06.2013
8:30 Uhr – 10:30 Uhr

Wo:
Konferenzzentrum der Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8, 10117 Berlin

Thema:  
Teamwork im Netz – digitale Verbandsarbeit mit DropBox, Google+ und Co

Vortragender:
Oliver Effner, Geschäftsführer ScrumCom Unternehmensberatung

Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an Management-Verantwortliche in Verbänden und Organisationen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, eine Registrierung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu unser Online-Formular.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen spannenden Gedankenaustausch.

 

FASTBREAK – Themenfrühstück am 14. Mai: Was verhindert Innovation in Organisationen?

Montag, 6. Mai 2013

innovation-73327_640Wenn von Tools und IT zur Unterstützung der digitalen Verbandsarbeit die Rede ist, liegt der Begriff „Innovation“ nicht weit, verstanden als etwas spürbar „Neues“, spürbar „Anderes“, das sich in der Anwendung bewährt.

Doch allzu oft scheitert der Einsatz moderner IT-Anwendungen, weil sie organisationsintern auf Ängste, Hindernisse oder gar systematische Ablehnung stoßen.

Das kommende FASTBREAK widmet sich daher der Frage, was Innovation in Organisationen verhindert, welcher Innovationsbedarf in Verbänden auszumachen ist, und welche Stellschrauben und Ansätze für die Organisation einer systematischen Innovationskultur sinnvoll sind.

Anregungen und Lösungsvorschläge präsentiere ich in meiner Eigenschaft als Geschäftsführer von Meilenstein! zusammen mit Christian Lippmann, Geschäftsführer der Berliner Firma structura.

Wann:
Dienstag, den 14.05.2013
8:30 Uhr – 10:30 Uhr

Wo:
Konferenzzentrum der Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8, 10117 Berlin

Thema:  
Was verhindert Innovation in Organisationen und wo kann man ansetzen?

Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an Management-Verantwortliche in Verbänden und Organisationen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, eine Registrierung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu unser Online-Formular.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen spannenden Gedankenaustausch.

 

FASTBREAK – Themenfrühstück am 18. April zu mobiler Verbandskommunikation

Freitag, 12. April 2013

Mobile-Geräte-Fotolia_48112716_SNeue Kommunikationskanäle eröffnen Verbänden weitere Möglichkeiten, mit ihren Mitgliedern und der Öffentlichkeit in Kontakt zu treten. Doch welcher Kanal ist der Richtige und wie nutzt man ihn am besten?

Der Vortrag „Mobile Verbandskommunikation mit Apps, Web Apps & Co“ beim Themenfrühstück ´FASTBREAK – digitale Verbandsarbeit im Dialog` thematisiert die verschiedenen Merkmale von nativen Apps, Web Apps und mobilen Websites in Abgrenzung zur klassischen Website.

Anhand von Praxisbeispielen erfahren die Teilnehmer, worauf es bei der Auswahl der Inhalte ankommt, welches die spezifischen technischen Merkmale sind und ob Responsive Design als Wunderwaffe der Zukunft gelten kann.

Über den produktiven Einsatz von Smartphones und Tablets für die Verbandsarbeit referiert Armin Berger, Geschäftsführer von 3pc GmbH Neue Kommunikation. Zu seinen Kunden gehören mehrere Verbände und öffentliche Auftraggeber.

Wann:
Donnerstag, den 18. April 2013, 
8:30 Uhr – 10:30 Uhr

Wo:
Konferenzzentrum der Heinrich-Böll-Stiftung
, Schumannstraße 8, 10117 Berlin

Agenda:
08:30 Uhr Stressfreies Ankommen bei Café und Snacks
09:00 Uhr Impuls: Apps, Web Apps, Mobile Websites etc.  – Viele Möglichkeiten für Verbände!
von Armin Berger, Geschäftsführer 3pc GmbH Neue Kommunikation
09:45 Uhr Diskussion und Erfahrungsaustausch
10:30 Uhr Ende

Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an Management-Verantwortliche in Verbänden und Organisationen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, eine Registrierung ist erforderlich. Bitte nutzen dazu das Online-Formular.

 

Social Media in Verbänden – Risiken und Nebenwirkungen

Mittwoch, 20. Februar 2013

Arzt zeigt mit Daumen nach obenKommende Woche findet in Berlin eine Veranstaltung zum Einsatz von Social Media in Verbänden statt. „Social Media – Risiken und Nebenwirkungen, wenn sich Verbände mit dem Thema (nicht) beschäftigen“ lautet der lange Titel und findet im Rahmen der Reihe „FASTBREAK – Digitale Verbandsarbeit im Dialog“ statt.

Ausgehend vom Verständnis, dass Social Media weniger eine Technik als zunächst eine Haltung ist, diskutiert der Vortrag, welche mitunter schwerwiegenden kulturellen, strategischen und organisatorischen Voraussetzungen nötig sind, um einen erfolgreiche Einsatz der sozialen Medien in Verbänden sicher zu stellen.

Zudem werden Risiken und Nebenwirkungen beleuchtet, die ein Verzicht auf die Nutzung von Social Media mit sich bringt.

An dieser Stelle wollte ich eigentlich auf diese Veranstaltung hinweisen, allerdings war sie bereits nach kurzer Zeit ausgebucht. Nun wird über einen Nachfolgetermin nachgedacht.

Für alle Interessenten daher nachfolgend ein Hinweis des Veranstalters:

Vor dem Hintergrund des großen Interesses am Themenfrühstück zu Social Media in der Verbandsarbeit erwägen wir derzeit, ggf. einen Nachfolgetermin anzusetzen. Wenn Sie weiterhin an einer Teilnahme interessiert sind, schreiben Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an stefan.grill@xinnovations.org, damit wir Sie über die weiteren Planungen informieren können.

Hier der Link zur Veranstaltung.

 

FASTBREAK Themenfrühstück über Online-Zusammenarbeit mit Wikis

Sonntag, 18. November 2012

Das Thema des aktuellen Themenfrühstücks in der Reihe „FASTBREAK – Digitale Verbandsarbeit im Dialog“ sind Wikis.

Wiki-Systeme stellen in ihrer einfachsten Form eine Art strukturierte Sammlung von Web-Dokumenten dar, die von allen Benutzern online erstellt, gelesen und editiert werden können.

Wikis ermöglichen so das standortunabhängige Arbeiten in Gruppen und reduzieren gleichzeitig den Abstimmungs- und Kommunikationsaufwand. Gerade diese Eigenschaften machen Wikis für den Einsatz in der Verbandsarbeit interessant.

Den Impulsvortrag für die kommende FASTBREAK-Ausgabe hält Susanne Henckel, Hauptgeschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger des SchienenPersonenNahverkehrs (BAG-SPNV).

Sie berichtet am Beispiel der BAG über Möglichkeiten von Wikis für die Verbandsarbeit, Erfahrungen bei der Einführung, aber auch Hemmschwellen bei der Nutzung.

Wie immer werden Fragen und Erfahrungen bei einem kleinen Frühstücks-Buffet diskutiert.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an Management-Verantwortliche in Verbänden und Organisationen.

Wann:
Dienstag, den 27. November 2012
8:30 Uhr – 10:30 Uhr

Wo:
Konferenzzentrum der Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8, 10117 Berlin

Thema:
Online-Zusammenarbeit mit Wikis

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, eine Registrierung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu unser Online-Formular.